DAX, MDAX oder SDAX – Welcher Index hat am meisten Potential?

dax-mdax-sdax

Wenn es um die deutsche Wirtschaft und ein Investment in diese geht, haben viele den DAX im Fokus. Aber ist der DAX der einzige Gradmesser für die deutsche Wirtschaft, oder lohnt es sich über den DAX-Tellerrand zu schauen?

Heute geht es um die 3 deutschen Indize DAX, MDAX und SDAX. Zu 90% hört man in den Medien immer nur von dem DAX, also dem Deutschen Aktienindex mit seinen deutschen LargeCaps.

Der DAX

Im DAX sind die 30 kapitalstärksten Unternehmen aus Deutschland gelistet. Zum Beispiel Unternehmen wie Bayer, Volkswagen, Siemens, Allianz, SAP usw. Richtige Schwergewichte. Die sogenannten Large Caps oder auch Blue Chips genannt. Wer 1987 (Start des DAX) bis Ende 2015 in den DAX investiert hat, durfte sich über ca. 8% p.A. erfreuen, das ist wirklich beeindruckend.

Bei einem Anlagezeitraum von 13 Jahren und mehr, hat ein DAX Investor keinen Verlust erlitten, die Rendite war immer positiv zum Laufzeitende. Sogar wenn man die beiden Finanzkrisen 2000 und 2008 mitgenommen hat. Auch das ist beeindruckend und zeigt, das Investitionen in einen breiten Aktienkorb nicht so risikoreich sind wie oft behauptet.

Hier eine Grafik des Deutschen Aktieninstituts. das sogenannte DAX Renditedreieck.

dax-renditedreieck

(Zum vergrößern auf die Grafik klicken)

An diesem Renditedreieck kann man sehr gut erkennen, wie die Rendite sich entwickelt hat, je nach Ankauf und Verkaufsjahr.

Ein Beispiel

Wer 1996 eingestiegen und 2006 ausgestiegen ist, wurde mit einer Rendite von 8,6% p.A. belohnt. Und das trotz der Finanzkrise 2000.
Schaue dir gerne auch anderen Zeitrahmen an. In der rechten vertikalen Spalte sucht man sich seinen Einstiegszeitpunkt aus und in der unteren horizontalen den Austiegszeitpunkt. Am Überschneidungspunkt kann man dann die Rendite ablesen.

Auf den ersten Blick sieht man erstaunlich viel grün und recht wenig rote Felder, daran erkennt man bereits wie wenig Verlustphasen es gegeben hat. Natürlich ist das keine Garantie für die Zukunft, aber es lässt sich daraus erkennen wie viel Potential in einem langfristigen DAX Investment liegt.

Nun ist der DAX allerdings nicht der einzige deutsche Index. Es gibt eine Vielzahl deutscher Indize. Heute möchte ich dir  2 weitere im Vergleich zum DAX zeigen.

Der MDAX

M steht für Mid Caps, also mittelständische Unternehmen. Wir finden im MDAX Unternehmen wie Airbus SE, Axel Springer, Fielmann AG, Hugo Boss, Innogy, Metro AG, RTL Group SA, Stada Arzneimittel AG usw. Im MDAX sind die 50 Unternehmen, die nach Marktkapitalisierung und nach Börsenumsatz auf die Werte des DAX folgen. Damit ist man noch breiter diversifiziert gegenüber dem DAX mit 30 Werten.

mdax-renditedreieck

Auch bei dem MDAX Renditedreick sehen wir nur sehr wenige rote (Verluste) Felder. Die deutschen Mittelständischen Unternehmen haben ein höheres Wachstumspotential als die deutschen Large Caps. Schauen wir uns das obige Beispiel anhand des MDAX näher an.

Ein Beispiel

Wer 1996 in den MDAX investiert hat, wurde 2006 mit einer Rendite von 12,3% p.A. belohnt. Und das ebenfalls trotz der Finanzkrise 2000. Der MDAX hat 2% mehr Rendite in diesem Zeitraum erwirtschaftet und er diversifiziert auf 50 Unternehmen.
Schaue dir gerne auch weitere Zeitrahmen an. In der linken vertikalen Spalte, sucht man sich seinen Verkaufszeitpunkt aus und in der unteren horizontalen den Kaufzeitpunkt. Am Überschneidungspunkt, kann man dann die Rendite ablesen.

Eine Investition in den MDAX war in der Vergangenheit, mehr als nur eine Alternative zum DAX.

Der SDAX

S steht für Small Cap, also “kleiner” Unternehmen. Kleine Unternehmen ist natürlich relativ. Auch hier sind, wie im MDAX 50 Unternehmen gelistet. Unternehmen wie Deutz AG, Hapag-Loyd AG, Hornbach Holding AG, Puma SE, Sixt SE, Wüstenrot & Württembergische AG usw. Also auch hier sehr bekannte Unternehmen.

sdax-renditedreieck

Ein Beispiel

Wer 1996 in den SDAX investiert hat, wurde 2006 mit einer Rendite von 9,3% p.A. belohnt. Und das ebenfalls trotz der Finanzkrise 2000. Der SDAX hat 0,7% mehr Rendite in diesem Zeitraum erwirtschaftet und er diversifiziert auf 50 Unternehmen.
Schaue dir gerne auch anderen Zeitrahmen an. In der linken vertikalen Spalte sucht man sich seinen Verkaufszeitpunkt aus und in der unteren horizontalen den Kaufzeitpunkt. Am Überschneidungspunkt kann man dann die Rendite ablesen.

Hier zeigt sich das auch der SDAX, zumindest in dem Beispielzeitraum eine gute Figur gemacht hat. Schauen wir uns nun alle 3 Indize im direkten Vergleich seit Auflegung an.

Wie haben sich alle 3 Indize, in den letzten Jahrzehnten entwickelt? Welche Investition hätte sich am meisten gelohnt, die in den DAX, den MDAX oder gar den SDAX?

DAX-MDAX-SDAX-historische-Kurse

Im roten Feld sieht man die erzielte Rendite seit Auferlegung des jeweiligen Index. Der MDAX hat demnach seit seinem Start im Jahr 1996, 10,66% Rendite erwirtschaftet. Der DAX und der SDAX liegen ungefähr gleich auf.

An einem Chartvergleich kann man die Unterschiede gut erkennen.

DAX-MDAX-SDAX-Chart

Fazit

Das Ergebnis ist für manche bestimmt nicht so überraschend. Der breiten Masse der Investoren, oder die die es werden möchten, sind sich dessen sicherlich nicht bewusst.

Wie du jetzt gesehen hast, ist eine Investition in den MDAX, mit einer langfristigen Buy and Hold Strategie, mehr als eine Überlegung wert.

Nachfolgend möchte ich 2 geeignete MDAX Exchange Traded Funds aufzeigen:

ComStage MDAX TR UCITS ETF

WKN: ETF007
TER: 0,30%
Index Nacbildung: vollst. Replikation (physisch)
Ausschüttung: Ausschüttend

Mehr Details

Deka MDAX UCITS ETF

WKN: ETFL44
TER: 0,30%
Index Nacbildung: vollst. Replikation (physisch)
Ausschüttung: Thesaurierend

Mehr Details

* Hinweis: Vergangene Zahlen und Kurswerte sind keine Garantie für die Zukunft.

Mein Tipp:
6 Schritte zu mehr Geld

Abonniere meinen Newsletter und erhalte als Dankeschön...

...DeN gratis 6 Schritte Plan zu mehr Geld

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung. Durch die Anmeldung willigen Sie in diese Speicherung ein. Dies stellt gemäß Art 6 Abs 1 lit a) EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO, Datenschutz-Grundverordnung) die Rechtsgrundlage für die Speicherung dar.